Aktuell

Jagdbeitrag - Einziehung durch die KJS Hochsauerland / Erteilung des SEPA-Mandats

Nachdem die nordrhein-westfälische Landesregierung entschieden hat, zukünftig keine Jagdabgabe mehr zu erheben, muss die dadurch entstehende Finanzierungslücke durch einen Jagdbeitrag in gleicher Höhe wie die bisherige Jagdabgabe geschlossen werden. Zukünftig wird dieser Jagdbeitrag, der früher mit dem Lösen des Jahresjagdschein bezahlt wurde, sowie der Mitgliedsbeitrag für die KJS und den LJV NRW über die Kreisjägerschaft Hochsauerland eingezogen und in einem transparenten Verfahren für jagdliche Zwecke beim LJV NRW verwaltet. Aus dem nachfolgenden Link sind die Gründe und die Notwendigkeit dieser Verfahrensweise ersichtlich HIER KLICKEN

Der Beitrag für den Hegering Brilon wird, bzw. wurde vom Hegering Brilon gesondert eingezogen. Mehrkosten für die Mitglieder ergeben sich somit nicht. Eine Mitgliedschaft im Hegering Brilon ist auch nur bei gleichzeitiger Mitgliedschaft im LJV NRW und der KJS Hochsauerland möglich.

Der Hegering Brilon bittet daher alle Mitglieder des Hegering Brilon der KJS Hochsauerland dieses SEPA-Mandat zum Beitragseinzug und zum Einzug des Jagdbeitrags zu erteilen.

Jägergeld in Jägerhände - zur Förderung jagdlicher Projekte, zum Erhalt der Schießstände, zum Unterhalt der Schweißhundstationen und zur Durchführung von Jagdgebrauchshundeprüfungen - kurzum für uns Jäger! Wir brauchen weiterhin einen starken Verband zur Wahrnehmung unserer Interessen. Weitere Veränderungen in der politischen Landschaft, die jagdkritisch nicht immer im Sinne der Jägerschaft sein dürften, sind sicher zu erwarten.

Daher kommt es auf uns - auf jedes Mitglied - an.

Drohnen als fliegende Helfer bei der Kitzrettung

Nach Antrag des Hegering Brilon beim Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV NRW) wurde jetzt die finanzielle Zuwendung zur Beschaffung zweier Drohnen mit Wämebildkameras zur Rehkitzrettung gewährt und diese bereits angeschafft. Der Hegering Brilon sucht daher Jägerinnen/Jäger die ihre Bereitschaft erklären, diese wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe als Drohnenpilot/in wahrzunehmen. Natürlich braucht auch jeder gute "Kapitän" eine gute Mannschaft und daher würden wir uns über weitere Freiwillige, auch gerne naturinteressierte und der Jagd positiv gegenübereingestellte Nichtjäger und Tierfreunde, denen es zeitlich möglich ist im Einsatz zu unterstützen, sehr freuen.

Gelebter Tierschutz - Verpflichtung zur Hege und Pflege

Interessenten melden sich bitte beim Hegeringsleiter Friedel Baumann unter der Rufnummer 0171 / 4700019.