Archiv/Bilder

Bericht zur JHV mit Bildern

In der Jahreshauptversammlung am 09.04.2022, die durch das Bläsercorps eröffnet wurde, begrüßte Hegeringsleiter Friedel Baumann insgesamt 72 Teilnehmer/Teilnehmerinnen. Nach dem Totengedenken, sprach Bürgermeister Christoph Bartsch über die Europaanforderungen zum Wiederaufbau des geschädigten Briloner Stadtwaldes. Er innerte daran, dass eine Wiederaufforstung der Kahlflächen nur in Zusammenarbeit mit Forst, Touristik und Jägerschaft gelingen kann. Seitens der Jägerschaft wurde, wie auch schon in der Vergangenheit, die volle Unterstützung dafür zugesichert. Aufgrund des coronabedingten Ausfalls der JHV der letzten beiden Jahre und der damit verbundenen pandemischen Einschränkungen etwaiger Aktivitäten, fiel der Bericht des Hegeringsleiters und der Obleute recht kurz aus. Friedel Baumann stellte jedoch die Anschaffung zweier Drohnen mit entsprechender Wärmebildtechnik zur Kitzrettung vor. Zugleich warb der Hegeringsleiter um aktive Unterstützung dieses Projektes. Im Anschluss erfolgte eine Vielzahl von Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften. Die Verdienstnadel des LJV in Bronze wurde Eduard Varnhagen für 18 Jahre Jungjägerausbildung verliehen. Friedhelm Aust bekam einen Ehrenteller des Hegerings für 60 Jahre aktives Mitglied im Bläsercorps des Hegerings.
Bernhard Hohmann gab der Versammlung anschließend eine Übersicht der Mitgliederstatistik und legte einen ausführlichen Kassenbericht vor. Die Kassenprüfer Frank Müller und Kevin Bange bestätigten der Versammlung eine ordnungsgemäße Kassenführung und beantragten anschließend die Entlastung des Kassierers und des Vorstands. Der Antrag wurde einstimmig angenommen. Zum neuen Kassenprüfer wurde Sandor Köckerling gewählt.
Da von 41 Revieren des Hegerings nur 17 Reviere die Rehgehörne angeliefert hatten, wurden diese nicht bewertet. Uli Hammerschmidt gab der Versammlung einen Überblick über die Anzahl der im Bereich des Hegerings erlegten Wildarten.
Herr Michael Heusner von der Firma Carl Zeiss Optics hielt abschließend ein Referat über Technik und Einsatz von Wärmebild- und Nachtsichtgeräten.
Unter Punkt Verschiedenes beklagte sich der ausscheidende Obmann für Schießwesen Daniel Kautz noch einmal über die schlechte Teilnahme bei div. Übungsterminen.
Im Anschluss an die Versammlung verweilte man noch gemeinsam in der, seitens der Schützenbruderschaft St. Antonius Radlinghausen, geschmückten Schützenhalle. An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an den "Hausherren" für eine tolle Bewirtung und der Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der Versammlung.


Bläsercorps

Das Bläsercorps wurde im Mai 1947 von Fritz Hammerschmidt, Rudolf Hammerschmidt und Heinrich Föckeler gegründet. Heute besteht es aus 23 aktiven Mitgliedern. Corpsleiter sowie Obmann für das jagdliche Brauchtum im Hegering Brilon ist Peter Kraft Tel. 02961/908761 und der Übungsabend findet immer Montags um 20.00 Uhr auf der „Tinne“ in Alme statt. Das Bläsercorps ist für die Untermalung bei verschiedenen Anlässen vom Hegering Brilon verantwortlich.